Mango Nektarine Melonen Smoothie

Hallo ihr Lieben

da die Temperaturen so langsam nach oben klettern, habe ich für euch eine Kreation die nicht nur gesund sondern erfrischend zu gleich ist.

Doch bevor wir zu dem Rezept kommen, noch eine kleine Exkursion zu der beliebten Frucht Nektarien.

Wo kommt sie eigentlich her?

Nektarinen waren bereits in der Antike in

  • Griechenland
  • Persien und
  • China

bekannt. Ihre Kultivierung in Großbritannien erfolgte erst im 17. Jahrhundert. Doch erst richtig beliebt wurden die Früchte jedoch in den letzten Jahrzehnten, was in erster Linie auf Züchtungen in den USA zurückzuführen ist.

Zu den bedeutendsten Anbauländern der Nektarinen gehören

  • die USA, genauer gesagt Kalifornien
  • Frankreich
  • Italien
  • Spanien
  • Griechenland sowie
  • Südafrika und
  • Chile

Aus diesen Ländern erfolgt auch der Import zu uns. Die Saison startet dann zumeist ab Mitte Juni.

Vom geschmacklichem kann man zu der Nektarinen sagen, das sie süß oder pikant-säuerlich schmeckt.

Und was trägt sie zu meiner Gesundheit bei?

Nektarinen haben die gleichen Inhaltsstoffe wie ihre Verwandten, die Pfirsiche. So enthalten sie

  • gesundes Vitamin C, das wichtig ist für die Stärkung unserer Abwehrkräfte ist, sowie
  • Provitamin A, dessen Gehalt sogar deutlich höher ist als bei den Pfirsichen.

Des Weiteren findet man in den Früchten wertvolle Mineralstoffe wie

  • Kalium
  • Magnesium und
  • Kalzium

Außerdem wirken sich Nektarinen verdauungsanregend und entwässernd aus. Des Weiteren haben sie blutreinigenden Eigenschaften und wirken entschlackend. Mit nur 57kcal pro 100g eignet sich die Nektarine hervorragend als kalorienarme Zwischenmahlzeit.

In der Küche findet sie Vielerlei Verwendung, in der Regel werden die Früchte roh verzehrt und sind eine beliebte Zutat in Quark, Obstsalate, Obstkuchen oder Eisspeisen.

Doch heute findet sie den Weg in unsere kleine Abkühlung.

Dafür benötigt ihr:

1 Nektarine
1 Mango
1/4 Wassermelone (gefroren)
150 ml Kokoswasser
100 ml Mandelmilch

wenn ihr keine Wassermelone gerade im Eisfach habt, könnt ihr auch Eiswürfel vorher crashen und dann die Zutaten für den Smoothie in den Mixer tun.

 

Ich wünsche euch eine coole Erfrischung und viel Spaß beim Ausprobieren

Eure Mandy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.